Qualitätskontrolle - Wie gehen wir vor?

Die Kontrolleure stellen sicher, dass neben der Gesundheit der Pflanzen auch alle Angaben auf dem Datenblatt und zusätzliche Informationen überprüft, die Produkte fotografiert und ggf. Erklärungen abgegeben werden. Alles wird sofort in der App erfasst, und mit nur einem Knopfdruck kann ein Bericht der Qualitätskontrolle erstellt werden. Die Kontrollberichte (vom Vortag) werden täglich geteilt, aber wir senden Lidl auch wöchentliche Status-Updates. 

Unsere Kontrolleure ordnen jedem Auftrag einen Status zu.

  • Grün: gut.
  • Gelb: Es gibt leichte Abweichungen; das Aussehen des Produkts ist noch gut oder leicht wieder herzustellen oder es ist eine Rücksprache mit der Abteilung Einkauf und/oder dem Account Management erforderlich.
  • Orange: Es treten Abweichungen auf, die umfangreichere Maßnahmen erfordern.
  • Rot: abgelehnt.

Lidl wird daher täglich und wöchentlich schriftlich über den Verlauf aller Bestellungen informiert. Wenn wir es wirklich für notwendig erachten, werden wir Lidl über Abweichungen informieren, und wenn bei Feststellung des Mangels nur wenig oder gar keine Zeit mehr bleibt umgehend benachrichtigen. 

Derzeit prüfen unsere Kontrolleure für das 1. Quartal, ein Zeitraum, in den z.B. der Valentinstag und der Internationale Frauentag fallen. Auch die ersten Vorprüfungen für ein betriebsames 2. Quartal sind bereits geplant. In dieses Quartal fällt in einigen Ländern zum Beispiel der Muttertag.

Unsere Kontrolleure arbeiten schon seit fast vier Jahren mit Status4Sure. Von vielen Produzenten kam das Feedback, dass diese Arbeitsweise einzigartig ist, und das ist ein großes Kompliment, aber wir sind vor allem froh, dass wir so schnell Berichte erstellen und viel effizienter arbeiten können! 




Möchten Sie mehr erfahren? 

Haben Sie noch Fragen zu diesem Newsletter oder benötigen Sie detaillierte Informationen zu einem der Themen? Wir geben Ihnen gerne Auskunft. 

Wenden Sie sich an Eva Dahlqvist oder ein Mitglied unseres Lidl-Teams:
Arjen In ’t Veld, Dana Meertens, Richard Moerman, Joyce Sonneveld oder Gary Looij